Header Brigitte Schweinzger

Brigitte Schweinzger

Vom Souffleusen-Kasten auf die Bretter, die die Welt ...

Vielen Stammgästen ist sie bestens als betrunkene alte Schachtel Erna Bubek aus dem Stück "Lügen über Lügen" von 1996 bekannt. Legendär: Ein Blumentopf fällt in der Hitze des Gefechts vom Bühnen-Stiegengeländer. Die Deko trifft Brigitte völlig überraschend am Kopf. Gemeinsam mit Kollegin Sylvia Maier kann sich Brigitte nicht mehr halten - sie verfallen in einen fünfminütigen Dauerlachkrampf. Nach und nach stimmen alle auf der Bühne und im Publikum mit ein. "Schön, dass Theater so lustig sein kann. Diese Szene werde ich sicher nicht vergessen", erinnert sich Brigitte.
Beim ImTeamTheater hat Brigitte eine klassische Aufsteigerkarriere hinter sich: Nach zwei Jahren Schufterei als Souffleuse steigt sie endlich raus aus dem engen Kasten und kommandiert gleich fleißig ihre männlichen Schauspielerkollegen herum - nur auf der Bühne, versteht sich ... irgendwie scheint sie die skurrilen Rollen gepachtet zu haben. Vom Einsatz von Raumspray gegen Beulenpest in "Ein Bett voller Gäste" 2012 bis zur Amour fou mit Wolfgang Melcsok an der Cote d'Azur (2014 in "Hotel Mimosa") ... 2017 mutiert aus Brigitte auf Wunsch des Regisseurs von der ursprünglich als biedere Dorfgendarmin angelegten Rolle zur reschen Motorrad-Polizistin.
Brigittes Töchter Anja und Lisa haben ebenfalls das Im-Team-Theater schätzen gelernt. Sie waren im Hintergrund oft helfend mit von der Partie, so wie auch Ehemann Ewald als Haustischler des Theaters unverzichtbar geworden ist. Und Lisa überzeugte eindrücklich als zickig-naive junge Lady Kitty in "Adel in Nöten im Jahr 2015 und ist auch 2017 wieder dabei.