HeaderElisabethPoell

Elisabeth Pöll

Schule oder Schauspiel - das ist hier die Frage

Elisabeth Pöll, bessere Hälfte von Regisseur Mandi, ist seit 1994 fixes Mitglied im Ensemble des ImTeamTheater. Seit sie 2011 die Direktion der Volksschule unserer nun mit Seiersberg zusammengeführten Nachbargemeinde Pirka übernommen hat, stand sie gezwungenermaßen vor der Entscheidung: Theaterbühne oder Schulbühne. Für die Saison 2012 musste sie leider passen. "Obwohl nirgendwo anders man jedes Jahr einen anderen Beruf hätte", schwärmte Elisabeth noch vor ein paar Jahren. Hatte sie doch bereits Bühnenpraxis als Dienstmädchen, schwyzerdütschelnde Seelsorgerin und Jahre danach Touristin, betrogene Ehefrau, total durchgeknallte Esoterik-Braut, kinderliebende Chirurgen-Gattin und nicht zu vergessen als männermordende Hayley Harrington oder - zusammen mit Manfred Rucker als leicht beschränktes Schweizer Touristenehepaar Rückli.
Auch ihre Tochter Lisa ist begeisterter Theaterfan. Sie hätte z. B. in der Saison des Neustarts 2012 wieder gerne mitgespielt, aber leider sind Theaterstücke "männerlastig" und gute Frauenrollen rar - das muss auch einmal gesagt sein. Aber 2017 passt es - Lisa ist wieder mit von der Partie.
Lissi ist unglaublich hart - nicht nur zu diversen männlichen Luftikussen, denen sie auf der Bühnen gegenübersteht, sondern auch zu sich selbst. Selbst ein gebrochener Fuß hinderte sie 2015 nicht daran, als Lady Ellen Middlesome britische Upper Class zu präsentieren. "Theater macht trotz allem Aufwand immer wieder großen Spaß", sagt Elisabeth und freut sich auf eventuelle zukünftige Theatersaisonen: "Wer weiß, was noch kommt und wen ich alles spielen werde?!" 2016 und 2017 macht sie Pause - auch Diven brauchen eben Auszeiten.